Ticketverkäufer und Veranstalter

Damit PayPal für Käufer und Verkäufer ein sicherer Ort bleibt, werden Händlerkonten von Zeit zu Zeit routinemäßig überprüft. Eine solche Überprüfung findet auch dann statt, wenn ein Händler Eintrittskarten verkauft oder ein Event veranstaltet. In diesem Fall setzen wir uns telefonisch und per E-Mail mit Ihnen in Verbindung, um Informationen über Ihr Geschäftsmodell oder Ihre Veranstaltung einzuholen. Wenn Sie nicht umgehend reagieren, muss Ihr Kontozugriff eventuell vorübergehend eingeschränkt werden, bis Sie die benötigten Informationen über Ihr Geschäftsmodell oder die geplante Veranstaltung vorlegen. Zu den benötigten Informationen zählen insbesondere:

Kartenverkauf:

Angeforderte Informationen Warum muss das sein?
Verkaufen Sie Eintrittskarten für mehrere Veranstaltungen? Falls ja, um welche Art von Veranstaltung handelt es sich? Nur so kann sich PayPal ein Bild von Ihrem Geschäftsmodell bzw. von den Veranstaltungen machen, für die Sie Eintrittskarten verkaufen.
Wie viele Eintrittskarten werden Sie voraussichtlich verkaufen und wie hoch ist der durchschnittliche Kartenpreis? So können wir uns eine Vorstellung von den voraussichtlichen eingehenden PayPal-Zahlungen und der Anzahl der verkauften Eintrittskarten verschaffen.
Wickeln Sie alle Kartenverkäufe über PayPal ab oder nutzen Sie auch andere Zahlungsanbieter? Falls ja, können Sie das ungefähre Transaktionsvolumen schätzen, das über andere Anbieter abgewickelt wird? So verschaffen wir uns ein Bild vom gesamten Umsatz und von der Rolle, die PayPal als Zahlungsanbieter bei Ihrer Veranstaltung einnimmt.
In welchem Zeitraum werden die Karten zum Verkauf angeboten? Das verschafft uns eine Vorstellung davon, mit welchem Umsatz Sie innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens rechnen. Außerdem können wir uns auf einen entsprechenden Anstieg des Transaktionsvolumens vorbereiten.
Können Sie uns Näheres über Ihr Geschäftsmodell und Ihre Maßnahmen zur Risikominderung mitteilen? So können wir uns ein Bild von Ihrem Unternehmen machen, damit wir verstehen, wie Sie im Falle einer abgesagten Veranstaltung betrügerische Transaktionen und branchenspezifische Risiken handhaben.
Können Sie für jede verkaufte Eintrittskarte eine Rechnung ausstellen? Das informiert uns über die Anzahl von Kartenverkäufen, die über Ihr PayPal-Konto abgewickelt werden, und dient zugleich als Bestätigung, dass Sie tatsächlich über die Eintrittskarten verfügen.
Können Sie nähere Angaben zu Ihren Lieferanten machen? Namhafte Lieferanten mindern das Risiko, dass Ihre Käufer vergeblich auf die Karten warten.
Können Sie für bereits verkaufte Eintrittskarten eine Versandverfolgung anbieten? So können wir nachvollziehen, ob Sie bereits verkaufte Karten an die Käufer versendet haben.
Sind Sie Mitglied von STAR oder einem anderen Verband? So kann PayPal überprüfen, ob Sie eine eingetragene Agentur vertreten und Branchenstandards einhalten.
Sind Sie ein eingetragenes Unternehmen? So kann PayPal feststellen, ob Ihr Unternehmen ausreichend abgesichert ist, um das aktuelle oder voraussichtliche Transaktionsvolumen zu bewältigen. (Eventuell müssen Sie noch weitere Finanzinformationen zu Ihrem Unternehmen vorlegen, z.B. Jahresabschluss und Wirtschaftsprüfungsbericht.)

Veranstaltungen (einmalig oder regelmäßig):

Angeforderte Informationen Warum muss das sein?
Wann finden die Veranstaltungen statt? Können Sie uns Näheres zu Ihren Events mitteilen? Wenn wir das Veranstaltungsdatum kennen, können wir einen Zeitraum eingrenzen, in dem mit einem höheren Transaktionsvolumen zu rechnen ist. Genauere Angaben zu Ihrer Veranstaltung dienen unserer Information.
Wie viele Eintrittskarten werden Sie voraussichtlich verkaufen und wie hoch ist der durchschnittliche Kartenpreis? So können wir uns eine Vorstellung von den voraussichtlichen eingehenden PayPal-Zahlungen in Verbindung mit Ihrer Veranstaltung und der Anzahl der verkauften Eintrittskarten verschaffen. Die Größenordung der Veranstaltung ist für uns von Bedeutung.
In welchem Zeitraum werden die Karten zum Verkauf angeboten? Das verschafft uns eine Vorstellung davon, mit welchem Umsatz Sie innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens rechnen. Außerdem können wir uns auf einen entsprechenden Anstieg des Transaktionsvolumens vorbereiten.
Wickeln Sie alle Kartenverkäufe über PayPal ab oder nutzen Sie auch andere Zahlungsanbieter? Falls ja, können Sie das ungefähre Transaktionsvolumen schätzen, das über andere Anbieter abgewickelt wird? So verschaffen wir uns ein Bild vom gesamten Umsatz und von der Rolle, die PayPal als Zahlungsanbieter bei Ihrer Veranstaltung einnimmt.
Ist dies das erste Event, bei dem Sie als Veranstalter auftreten? Können Sie uns Näheres zu vergangenen Veranstaltungen oder Konferenzen mitteilen? Dies gibt uns Aufschluss über Ihre vergangenen Events und — insbesondere bei regelmäßigen Terminen — Ihre Erfahrung als Veranstalter.
Haben Sie schon mal ein Event oder eine Konferenz durch den Kartenverkauf mit PayPal finanziert? Dadurch informieren Sie uns, ob diese Art der Nutzung Ihres PayPal-Kontos für Sie neu ist.
Haben Sie Ihre Veranstaltung versichert? Falls ja, können Sie uns Näheres dazu mitteilen? Haben Sie z.B. eine Ausfallversicherung abgeschlossen? Die Versicherungsleistung bei Absage der Veranstaltung kann Sie und Ihre Käufer schützen. Nähere Angaben zu diesem Thema sind für uns wichtig. Wenn Sie nicht versichert sind, ist das für uns kein Problem. Falls Sie aber eine oder mehrere Versicherungen abgeschlossen haben, sind für uns insbesondere die Bedingungen bei Absage von Bedeutung.
Haben Sie für die Dauer des Events einen Mietvertrag mit dem Veranstaltungsort abgeschlossen? Ein solcher Mietvertrag gilt als Bestätigung, dass die Veranstaltung tatsächlich geplant ist, und dass die Eintrittskarten gemäß den Vorschriften am Veranstaltungsort ausgestellt wurden.
Können Sie nähere Angaben zu den Vorabkosten der Veranstaltung oder Konferenz machen? Wie viele andere Zahlungsanbieter behält auch PayPal Ihre Einnahmen aus dem Ticketverkauf grundsätzlich bis zum Datum der Veranstaltung ein. Damit wir beurteilen können, welcher Betrag noch vor Ihrer Veranstaltung freigegeben werden kann, benötigen wir pro Aufwendung Informationen zur Kostenart, die Zahlungsfrist, Angaben zum Lieferanten und die zugehörige Rechnung.
Sind Sie ein eingetragenes Unternehmen? So kann PayPal feststellen, ob Ihr Unternehmen ausreichend abgesichert ist, um das aktuelle oder voraussichtliche Transaktionsvolumen zu bewältigen. (Eventuell müssen Sie noch weitere Finanzinformationen zu Ihrem Unternehmen vorlegen, z.B. Jahresabschluss und Wirtschaftsprüfungsbericht.)

Warum werden Geldtransfers im Zusammenhang mit Konferenzen und Events von PayPal eingeschränkt?

Veranstaltungen und Konferenzen werden manchmal abgesagt. Das passiert häufiger, als Sie denken, und liegt oft nicht im Einflussbereich des Veranstalters. Mögliche Ursachen sind etwa mangelnde Nachfrage oder schlechtes Wetter. In einem solchen Fall müssen wir sicherstellen, dass dem Käufer der Eintrittspreis für die abgesagte Veranstaltung erstattet wird. Das einbehaltene Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto dient als präventive Maßnahme zur Vereinfachung und Beschleunigung von möglichen Rückzahlungen.

Eventuell haben wir ein ungewöhnlich hohes Transaktionsvolumen in Ihrem Konto registriert und müssen dazu weitere Informationen einholen, bevor wir das Geld freigeben können. Das kann einen eingeschränkten Zugriff auf die eingegangenen Zahlungen zur Folge haben.

Einnahmen aus dem Kartenverkauf werden grundsätzlich bis zum Datum der Veranstaltung einbehalten. Bestimmte Beträge können auch vor der Veranstaltung freigegeben werden, sofern Sie Ihre Auslagen glaubhaft nachweisen und sicherstellen, dass die Veranstaltung nicht gefährdet ist. Dazu müssen Sie in der Regel die zugehörigen Rechnungen vorlegen und beweisen, dass alle Lieferanten bezahlt wurden.

Das Einbehalten von Geld bis zum Veranstaltungsdatum ist eine branchenübliche Maßnahme. Als Konferenzveranstalter haben Sie aber bestimmte Möglichkeiten, uns mit Informationen zu versorgen (siehe dazu die Checkliste weiter oben).

Wie viel Geld wird von PayPal einbehalten?

Der einbehaltene Anteil ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Je mehr wir über Ihr Unternehmen und Ihre Veranstaltung wissen (siehe die Checklisten weiter oben), umso eher können wir Ihr Guthaben noch vor dem Event freigeben.

Nachstehend finden Sie einige Szenarien zur Veranschaulichung der jeweils freigegebenen Beträge.

Szenario 1:

Wenn Sie bei einem Ticketpreis von 100 € insgesamt 10.000 € eingenommen haben und im Zusammenhang mit Ihrem Event, das in zwei Wochen stattfindet, Rechnungen über 5000 € vorlegen, werden wir in der Regel 3000 € freigeben, sofern Sie Ihre Auslagen nachweisen können. Als Nachweis müssen Sie beispielsweise Kontoauszüge oder Kreditkartenabrechnungen mit Angaben zu den geleisteten Zahlungen vorlegen. Je näher der Veranstaltungstermin rückt, umso mehr Geld können wir freigeben. Eine Woche vor dem Event können wir weitere 2000 bis 4000 € freigeben, wenn Sie die zugehörigen Auslagen nachweisen können. Der einbehaltene Restbetrag (d.h. die Nettokosten) wird nach der Veranstaltung freigegeben.

Szenario 2:

Wenn Sie aus dem Ticketverkauf für eine Konferenz, die in 90 Tagen stattfindet, 100.000 € einnehmen und die Teilnahmegebühr 500 € beträgt, ist das Risiko aufgrund des hohen Transaktionsvolumens und des zeitlichen Abstands zwischen Verkauf und Veranstaltung wesentlich höher. Ein Anteil der Kosten wird vor der Veranstaltung freigegeben. Wie im zuvor beschriebenen Fall müssen Sie Ihre Auslagen durch Rechnungen und Zahlungsbelege nachweisen. Bei ausreichender Dokumentation können wir bis zu 50.000 € verfügbar machen. Das restliche Guthaben wird bis nach der Veranstaltung einbehalten.

Verwendet PayPal einbehaltenes Guthaben, um Zinserträge zu erwirtschaften?

PayPal darf einbehaltene Reserven nicht für Kapitalanlagen verwenden.

Wie bereits angedeutet, bringen Konferenzen und Events ein höheres Risiko mit sich, da zwischen dem Kartenkauf und der Veranstaltung oft viel Zeit vergeht und die Organisation in der Regel ein komplexes Unterfangen ist. Wir behalten Ihr Guthaben ausschließlich ein, um das finanzielle Risiko für Sie und Ihre Käufer zu minimieren.